Reiseberichte  


2016


September/Oktober 2016

Vom 28.September bis 6.Oktober 2016 fuhr ich nach Kopenhagen.

Vielen Dank Peter mein Freund , daß ich bei dir wohnen durfte.

Alles war geplant und zurechtgelegt.
Seit meinem letzten Besuch hatte ich Drehorte und andere Stellen gesammelt , die ich fotografieren wollte.
Ich erstellte dafür 60 Suchkarten (hier ein kleiner Ausschnitt):

Insgesamt machte ich ca 700 Fotos , u.a. 97 Olsenbande -Drehorte und 25 Drehorte von anderen Filmen (Oh diese Mieter , Matador, Harry og kammertjeneren ... u.v.m.)
Jeder Tag war präzise geplant bis ins letzte Detail.

 

 

Mein größtes Erlebnis war die Begegnung mit Hennig Sprogøe.

 

 

Am 30.September war ich zur Eröffnung der Olsenbanden-Ausstellung im Nordisk-Film-Studio in Valby eingeladen.
Das war ein großes Erlebnis , weil ich dort alle die Menschen treffen konnte , die an meinen Lieblingsfilmen mitgewirkt haben u.a. Schauspieler wie Morten Grunwald , Henning Sprogøe, Holger Perfort , Ghita Nørby ... u.v.m.

 

 

Am 1.Oktober besuchte ich das Event im Königlichen Theater.

 

 

Mein Freund Peter ist Mitglied bei Amagerbanens Venner (Amagerbahnens Freunde)die mit historischen Schienenfahrrädern auf der gleichen Strecke wie die Olsenbande im Film 7 unterwegs sind.

Adresse: Uplandsgade, 2300 København


2014


Juni 2014

Vom 11.bis 23.Juni 2014 fuhr ich nach Kopenhagen.
Am 14.Juni traf ich mich mit Peter,Klaus,Steen,Rune und Jesper zu einer Drehorte-Tour in Valby.


Am 15.juni war ich bei der Jubiläumsvorstellung von Film 6 im Imperial-Kino in Kopenhagen.

Mein allergrößtes Erlebnis waren die Treffen mit Jes Holtsø:

und Ove Verner Hansen :

Ich fand einige neue Drehorte von :

         

Film 1

 

Film 1

 

Film 2

 

Film 4

   
                 
         

Film 5

 

Film 6

 

Film 7

 

Film 7

   
                 
         

Film 9

 

Film 9

 

Film 10

 

Film 10

   
                 
           

Film 10

 

Film 11

 

Film 14

   

   
                 

Ausserdem fotografierte ich Drehorte von :

Film 1

 

Film 2

 

Film 4

 

Film 5

   
                 

Film 6

 

Film 7

 

Film 9

 

Film 10

   
                 

Film 14

 

Junior

           
                 

2009


Juni 2009

Vom 22.August bis zum 29.August 2009 fuhren wir nach Kopenhagen.Wir nahmen die Fähre von Warnemünde nach Gedser und weiter mit dem Auto nach Vanløse .
Ich traf Peter und fotografierte viele Drehorte u.a. von .
         

Die Olsenbande schlägt wieder zu

 

Hendes store aften

 

Ved Kongelunden

 

Oh diese Mieter

   
                 
           

Ta lidt solskin

 

Verliebt in Kopenhagen

 

Die Leute von Korsbæk

       
                 


2008


Juni 2008

Vom 25.Mai bis zum 29.Juni 2008 flogen wir nach Schweden.Wir starteten von Stuttgart nach Stockholm Arlanda .
Wir fuhren durch Schweden und fotografierten viele Drehorte z.B. .
           

Pippi Langstrumpf (Haus von Annika und Tom)

 

Karlsson auf dem Dach

 

Hau' ihn zuerst Freddy

       
                 


2007


Juni 2007

Vom 12.Juni bis zum 22.Juni 2007 war ich wieder in Dänemark.Ich fuhr mit dem Nachtzug von Karlsruhe nach Hamburg Altona
und von dort mit dem Mietwagen weiter nach Kopenhagen.
Ich fuhr durch Seeland und fotografierte eine Menge neuer und bekannter Drehorte , z.B. von .
           

Bussen

 

Poeten og lillemor

 

Oh diese Mieter

       
                 
Die folgenden Tage fuhr ich durch Dänemark und fotografierte Drehorte zu:
         

Die Olsenbande

 

Die Olsenbande in der Klemme

 

Die Olsenbande und ihr grosser Coup

 

Die Olsenbande läuft Amok

   
                 
         

Der (voraussichtlich) letzte Streich der Olsenbande

 

Die Olsenbande stellt die Weichen

 

Die Olsenbande sieht rot

 

Die Olsenbande schlägt wieder zu

   
                 
         

Die Olsenbande steigt aufs Dach

 

Die Olsenbande ergibt sich nie

 

Die Olsenbande fliegt über die Planke

 

Die Olsenbande fliegt über alle Berge

   
                 
         

Der (wirklich) allerletzte Streich der Olsenbande

 

Olsenbande Junior

 

Oh diese Mieter

 

Die Leute von Korsbæk

   
                 
         

Han,hun,Dirch og Dario

 

Det var på Rundetårn

 

Hau' ihn zuerst Freddy

 

Landsbylægen

   
                 
           

Ved Kongelunden

 

Hendes store aften

 

Kleine Sünder-große Sünder

       
                 
Am 15.Juni fuhr ich nach Odense ins Eisenbahnmuseum , direkt am Bahnhof
und fotografierte dort die originale Kleinlok aus dem Film "Die Olsenbande stellt die Weichen".
                 
               

Lok DSB 57 aus Olsenbande-Film 7 im Eisenbahnmuseum Odense

               
                 
Am 16.Juni traf ich mich mit einigen dänischen Filmfans und wir nahmen gemeinsam an einem Rundgang durch das
älteste Filmstudio der Welt im Kopenhagener Stadtteil Valby teil.
                 
               

Nordisk-Film Studio

               
                 


Februar 2007

Flug nach Torremolinos (Südspanien)

Vom 2. bis 7 . Februar flog ich nach Südspanien um dort Drehorte zu suchen.

           

Leider war die Zeit viel zu kurz . Außerdem ist in den letzten 30 Jahren fast alles umgebaut worden.
Aber einiges zu

             

Olsenbande-Film 6

 

Olsenbande-Film 7

           

habe ich schon gefunden.


2006


Olsenbanden-Event in Thisted (Jütland)

Am 9.August fuhren wir abends um 22.00 Uhr

         

in Stuttgart los

 

nach Karlsruhe .

 

Von dort ging's weiter mit dem Nachtzug

 

nach Hamburg Altona .

   

Morgens in Hamburg angekommen gingen wir zur Autovermietung und holten den bestellten Wagen ab.
Kurz darauf fuhren wir über die deutsch-dänische Grenze in Richtung Hanstholm .
Dort wohnten wir bei Familie Nielsen in einem Wohnwagen,unweit des Hansholmer Leuchtturms.

               

Am 11.August fuhren wir nach Thisted und erlebten die

             

Enthüllung der Olsenbanden-Silhouette

 

durch Morten Grunwald

           

Am 12.August signierte Morten Grunwald sein Buch "Kort tid blå mærker og gyldne øjeblikke"

           

ab 10:00 bei Bog og Ide in Thisted.

 

11.30 eröffnete die Olsenbanden-Ausstellung im Thisted Museum.

 

12.30 sahen wir "Die Olsenbande dreht durch"

       

von der Naturbühne Reichenau auf dem Store Torv in Thisted.

Am Abend fuhren wir mit ein paar Fans und einem Filmteam des MDR zu

         

Egon's Bunker.

               
           

Guido (Franz Jäger) im Visier des MDR

 

Bunker 246/312-3

 

Der echte Franz Jäger

       

Am 13.August nahmen wir teil an einem speziellen

         

Rundgang durch's

 

Hanstholm Museum,

           
         

und einer Fahrt

 

mit der Bunkerbahn.

           

Am 15. August ging's wieder nach Hause .
Mitgebracht haben wir einige Souvenirs und ein paar neue

             

Drehort-fotos.

               

Mai 2006

Vom 5.Mai bis zum 19.Mai 2006 war ich wieder in Dänemark.Ich fuhr mit dem Nachtzug von Karlsruhe nach Hamburg Altona und von dort mit dem Mietwagen weiter nach Kopenhagen. Am 6.Mai traf ich mich mit dänischen Filmfans vor dem Tor von Nordisk-Film in Valby.
 

v.l.Lars , Christian,Hans-Jørgen,ich,Jørn und Helle

Wir hatten geplant , einen Rundgang durchs Studio zu machen . doch leider kamen wir nicht hinein.
Also setzten wir beim nächsten Punkt fort und sahen uns verschiedene Drehorte in Valby und beim Güterbahnhof an.

Am 7.Mai traf ich mich mit Peter,Hans-Jørgen,Jørn und Steen in der Amagergade beim Rottehullet.
 

Rottehullet (Rattenloch) aus Oh diese Mieter


Von dort fuhren wir mit dem Auto u.a. nach Korsør ,
 

Hafen aus Blændværk


, Tystrup
 

Peter und ich beim fotografieren.
Foto von Steen (heimlich gemacht)


und Ringsted
 

Jørn und Steen diskutieren

An den folgenden Tagen fuhr ich teils allein und oft auch mit Jørn quer durch Dänemark u.a. zum
 

Haus von Ove Sprogøe.

und auch nach Schweden
 

Schloss Trolleholm aus: Verliebt in Kopenhagen.

Am 8. April 2006 war ich in Dresden beim Fanclubtreffen des Olsenbande-Fanclubs Deutschland.


2005


Vom 29.Januar bis zum 2.Februar 2005 war ich in Paris . Das Ergebnis dieser Reise sind viele neue Drehorte für Film 13 .

Am 24.März 2005 fuhr ich nach Brüssel zu Manneken Pis und zum Gebäude der EU .

Vom 10. bis 15.Juni 2005 war ich in Jütland.
Ich wohnte in Hanstholm Helshagevej 56 bei Familie Nielsen (! DAS IST EIN GEHEIMTIPP !).
Dort wurde ich sehr freundlich und zuvorkommend behandelt. Kurz gesagt , es war wie bei Muttern zu Hause.
Neben bereits bekannten Drehorten , entdeckte ich auch mit Hilfe der Nielsens z.B. den Kaufmann bei dem Yvonne einkaufte .
Es waren leider effektiv nur vier Tage , die mir zur Verfügung standen . Diese habe ich aber sehr intensiv genutzt und ca. 300 Fotos gemacht.
Mit einer eigens dafür mitgebrachten Taschenlampe erforschte ich die Geschützstellung (diese gehört nicht direkt zum Hanstholm Museum,ist aber gut zugänglich) und ging dorthin,wo Egon im Taucheranzug gestanden hatte ... dieses Erlebnis kann man nicht in Worte fassen...MAN MUSS ES ERLEBT HABEN.
Übrigens fährt die kleine Museumsbahn direkt durch die Stellung , genau da wo auch die Olsenbande hineinfuhr. Ich führte interessante Gespräche u.a. mit dem Lokführer der Museumsbahn , der mich kurzerhand zu einer Gratistour und einem Kaffee einlud , als ich ihm erzählte , daß ich auch Lokführer bin.
Als ich auf dem Flugplatz Thisted nach Informationen fragte , verwies man mich an Simon Lomholt .Er flog , wie ich schon aus den Bericht des Fanclubs wußte im Film 3 das Flugzeug mit dem Rico ankam. Nach einem kurzen , sehr interessanten Gespräch , öffnete er mir die Tür zur Landebahn und ich konnte ein paar Fotos schießen.
Später , als ich in Thisted war , ging ich zum Thisted Dagblad .
Nach meiner obligatorischen Frage nach Informationen führte man mich ins Archiv und ich stöberte in Zeitungen von 1971... Am nächsten Tag machte ich mir Kopien von ausgewählten Seiten in der Thisted-Bibliothek.

Vom 29.August bis 8.September waren meine Tochter und ich in Kopenhagen.
Vor allen Dingen war es mein Ziel ihre Ferien so interessant wie möglich zu gestalten .
Neben mehreren Stadtrundfahrten einer Hafenrundfahrt und Besuchen beim Gefängnis , im Olsenbande-Cafe , der Asta-Nielsen Strædet waren wir auch im Lego-Land Billund , Wachsfiguren-Kabinett... Nebenbei hatte ich trotzdem noch Zeit einige neue Drehorte im Bild festzuhalten:
Film 1:
Kleiner Bahnhof
Fähre
Film 2:
Klippeskæret
Film 5:
Harrys Hütte
Børge fährt mit dem Moped in einen Hinter-Hof
Film 7:
Egon beobachtet Benny beim Lach-Dosenverkauf
Multiscan
Kjeld stellt die Weichen
Film 8
Schloss Borreholm
Film 10
Der Weg Egon's im Rathaus
Benny und Kjeld haben den Müllwagen geklaut
Film 14
Haus auf Mallorca


2004


2004 fuhr ich nach ...(Was meint Ihr wohl wohin?) in Urlaub
Dieses Mal habe ich meine Dänisch-Kenntnisse bei einer RICHTIGEN dänischen Familie aufgefrischt (wieder Bed&Breakfast).
Ich war 2 Wochen auf Pilgerreise in der dänischen Hauptstadt.
Eigentlich nicht von mir geplant , hat genau in dieser Zeit auch noch "Kronprins Frederik bryllup med Mary Donaldson" gefeiert.
Das habe ich mir natürlich angesehen...
Dieses Mal bin ich die ganze Strecke vom Güterbahnhof in Kopenhagen ... Uplandsgade,Ved Amagerbanen,Øresundsvej,Krimsvej,Tovelille-Roselillevej bis zum Italiensvej auf Amager gelaufen
(wie bereits berichtet liegt fast noch der gesamte Gleiskörper mehr oder wenig sichtbar).
Dabei habe ich auch entdeckt ,daß meine Vermutung von 2003 falsch war ,was den Ort des Zusammenpralls anbelangt...denn dieses Mal habe ich den richtigen Ort gefunden. Und das gerade noch rechtzeitig,denn dort wird zur Zeit alles heraugerissen.
Auch bin ich mir jetzt sicher , daß die Fiskerihavnsgade einer der meisgenutzen Filmschauplätze nach denen in Valby ist.
Mehr durch Zufall endeckte ich auch an der Sjællandsbroen Drehorte mehrerer Filme z.B Film 14,als Benny Egon eine neue Batterie ins Hörgerät einlegte.
Diese Jahr war ich auch technisch besser ausgerüstet. Nachdem 2003 meine gute alte Spiegelreflex aufgegeben hatte...
hatte ich nun meine neue digitale Spiegelreflex und ein geborgtes Laptop dabei.
So konnte ich jeden Abend den Tag und die Fotos auswerten und meine Drehorte-Tabelle erweitern bzw. korrigieren.
In den Jahren davor (besonders) 2003 war es sehr frustrierend , wenn man zu Hause nach dem Entwickeln feststellen mußte,daß die Bilder nicht so aussahen wie erwünscht.
Außerdem konnte ich jetzt meinen Diascanner in die wohlverdiente Rente schicken.

Vom 9. bis 11 Oktober 2004 war ich in Dresden beim Fanclubtreffen des Olsenbande-Fanclubs Dresden.Dort führte ich unter anderem ein sehr interessantes Gespräch mit Frank Eberlein.
Er ist ein sehr freundlicher und offener Gesprächspartner. Wir unterhielten uns unter anderem darüber ,wie es dazu kam ,daß er ein so großer Olsenbande-Fan geworden ist.Dabei stellte ich auch einige Parallele dazu fest ,wie ich zu einem Olsenbande-Fanatiker geworden bin.Insgesamt war es ein aufschlußreiches Gespräch und ich stellte mit Befriedigung fest , daß Frank sich eine ganz natürliche Art bewahrt hat , mit anderen Fans umzugehen (im Gegensatz dazu ,was an anderer Stelle schon zu lesen war).
Besonders interessant fand ich die Reiseberichte des Fanclubs , besonders den Teil über Jütland , wo ich leider noch nicht war.
Auch führte ich sehr aufschlußreiche Gespräche mit anderen Fans...und das ging so weit ,daß ich am Ende nicht einen Film zu sehen bekam...aber das kann ich hier zu Hause nachholen,auch wenn das besondere Etwas , das einem Kinobesuch anhaftet hier fehlt.
Naja , vielleicht beim nächsten Mal.


2003


Meine bis dahin für einen Olsenbandefan wichtigste Dänemarkreise fand im Sommer 2003 statt. Ich war sehr gut vorbereitet , hatte viel recherchiert und mir sämtliche Außenszenen der Filme als Bildschirmfotos mitgebracht.
Leider hatte ich nur ca. eine Woche Zeit . Mit der detailliertesten Karte ausgerüstet , die ich bekommen konnte , machte ich mich auf den täglichen Fußweg zu meinen Zielen. Ich nutzte dazu ausschließlich das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln und legte außerdem etliche Kilometer zu Fuß zurück. Für die Verkehrsmittel erwarb ich alle drei Tage die Kopenhagen-Card. Diese berechtigt zur Benutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel im Großraum Kopenhagen . Außerdem noch zum kostenlosen bzw. ermäßigten Eintritt in zahlreichen Museen und Ausstellungen : z.B.Wachsfigurenkabinet(kostenlos) :dort steht leider nur noch Egon ;-) .
Gewohnt habe ich wieder Bed & Breakfast . Das ist übrigens eine sehr gute Möglichkeit Dänen kennen zu lernen.
Dieses Mal habe ich mich nur gewundert , daß meine Vermieterin so perfekt deutsch spricht... was kam heraus , nachdem ich höflich nachfragte ?...Es handelt sich um eine Familie aus Deutschland , die hier in Dänemark Arbeit gefunden haben.
Unter anderem habe ich einen Teil der Gleise verfolgt , auf denen unsere Drei ihren Franz-Jäger-Wagen nach Amager gefahren haben.
Ich begann am Güterbahnhof (Kalvebod Brygge) überqerte die Langebro , Islands Brygge , Reykjaviksgade, Svinget , St.Mølle Vej.... Man kann noch sehr gut den Verlauf der Gleise erkennen . Teilweise liegen die Gleise noch an ihrem Platz , manchmal kann man den Verlauf am ausgebesserten Aspaltstück erahnen... am spannendsten aber ist der Teil , wo ein Wanderweg von 1435 mm Breite entlangführt. Ein Eisenbahn-Fan wüßte jetzt sofort bescheid . Dieses Maß beschreibt die Spurweite der normalspurigen Eisenbahngleise .
Was will ich damit sagen ?
Dieser Wanderweg wird begrenzt durch die unter einer dünnen Grasdecke noch vorhandenen Gleise . Man kann also direkt auf den Spuren der Olsenbande spazieren gehen und wenn man anhält und etwas mit dem Fuß am Wegesrand scharrt ...
Auch suchte ich die Stelle , wo das dumme Schwein seinen Wagen auf einem Bahnübergang abstellte... das Ergebnis kennen wir. Leider war ich mir nicht sicher , ob die von mir gefundene Stelle die richtige war. Aber ich mache ja noch öfter Urlaub. Ansonsten entdeckte ich oft durch Zufall so einige Drehorte , und das an Stellen , wo man sie nicht vermutet hätte ... an denen ich vorher oft achtlos vorbeigegangen war.


2002


2002 war ich einmal im Sommer und einmal im Herbst in Dänemark.
Im Sommer fuhr ich mit dem Nachtzug nach Kopenhagen. Mit diesem erreichte ich morgens gegen 9.00 Uhr die dänische Hauptstadt.
Ich muß sagen das dieses die erholsamste Möglichkeit ist nach Kopenhagen zu kommen. Außerdem hat man am selben Tag noch genug Zeit die Stadt zu erkunden.
Für einen echten Olsenbandefan wichtig: Egon ist schon auf dem selben Weg hier am Bahnhof angekommen!
Gewohnt habe ich im Hotel: Eine der teuersten Möglichkeiten in Dänemark Urlaub zu machen...Vorteil: Ich war direkt im Stadtzentrum.

Im Herbst habe ich Urlaub in Korsør gemacht (wie gewohnt bin ich mit dem Zug dorthin gefahren...Mit im Gepäck hatte ich einen Eisenbahnfan...!).
Gewohnt haben wir auf einem Zeltplatz in einer kleinen Hütte. Das ist zwar billig , aber sicher nur etwas für Minimalisten. Da ich als Eisenbahner jedes Jahr Auslandsfreifahrten mit der Bahn bekomme , habe ich das genutzt und bin mehrmals mit dem Zug nach Kopenhagen gefahren.
Dabei haben wir unter anderem die Kantine aus dem Film 7 entdeckt.


2001


2001 bin ich mit dem Motorrad zum Olsenbandefestival nach Assens gefahren .
Zum Programm u.a. gehörten Spiele , bei denen man schöne Olsenbanden-Souvenirs gewinnen konnte. Das Festival wurde auch im dänischen Fernsehen (TV2) gezeigt. Sehr motivierte Laiendarsteller führten einige Olsenbande-Szenen vor.Mit dabei war auch ein Original Chevrolet Belair von 1959. Zum Festival gehörte auch der tägliche Kinoabend bei dem jeweils ein Film in deutsch und dänisch aufgeführt wurde. Als Höhepunkt für mich waren die Besuche beim Staatsgefängnis und beim Nordisk-Studio in Kopenhagen. Wir besuchten auch das Tivoli , was aber nicht so bedeutsam für einen echten Olsenbandefan ist. Ich machte außerdem einen Ausflug nach Odense , der Geburtsstadt von Ove Sprogøe und des dänischen National-Dichters Hans-Christian-Andersen. Gewohnt habe ich in einer Privatunterkunft,die ich über Bed & Breakfast gebucht habe: Die günstigste Möglichkeit in Dänemark Urlaub zu machen und die Dänen persönlich kennen zu lernen .
Mehr zum Olsenbandefestival...

Na auch Lust auf Dänemark bekommen?
...aber vielleicht war ja schon jemand da und hat schöne Fotos gemacht und Drehorte entdeckt.
Ich würde mich jedenfalls über jede Art von Material zum Thema freuen .


Copyright © Holger Bohn
www.olsenbande-homepage.de
Disclaimer
Impressum